Sequana

Please provide the video file...

bull sequana super computer

Der neue "exascale-class" supercomputer

Die Markteinführung der neue Reihe von Supercomputern der Exascale-Klasse,  Bull Sequana X1000, bestätigt Atos sein strategisches Engagement für die Entwicklung von innovativen High Performance Computing Systemen den grossen Herausforderungen des 21. Jahrhunderts gerecht zu werden. Der neuen sequana Supercomputer, wurden in enger Zusammenarbeit mit wichtigen Kunden entwickelt und gewährleisten dank modernster Technologie maximale Leistung und minimale Betriebskosten.

Offen für Zukunftstechnologien

Bull sequana ist dafür konzipiert, die fortschrittlichsten Prozessor-, Netz- und Speichertechnologien zusammenzuführen. Bull sequana Supercomputer sind offen angelegt und nutzen die massgeblichen Industriestandards für Hard- und Software. Mit der breiten Technologiepalette können Kunden optimalen Nutzen aus ihren Investitionen ziehen.

Energieverbrauch begrenzen

Den Stromverbrauch signifikant zu senken und zu kontrollieren ist ein Hauptbestandteil der sequana Entwicklungsstrategie. Sequana ist Ultra Energie-Effizient. Der PUE (power usage effectiveness) liegt sehr nahe bei 1. Ein auf den heutigen Technologien beruhendes System der Exascale-Klasse würde etwa 400 Megawatt benötigen, was dem jährlichen Stromverbrauch von 60.000 Haushalten entspricht. Gemessen am Energieverbrauch der letzten Supercomputer-Generation, reduziert Bull sequana den Verbrauch um den Faktor zehn. Atos strebt dank seiner Technologien, Forschungs- und Entwicklungszentren bis 2020 für Exascale einen Stromverbrauch von 20 Megawatt an.

 

 

Unser Internetauftritt nutzt cookies. Wenn Sie weiterhin auf dieser Website surfen sind Sie damit einverstanden, dass wir Cookies nutzen, um die Nutzung unserer
Internetseiten zu messen und Verbesserungsmöglichkeiten zu erkennen. Wenn Sie nicht einverstanden sind, können Sie die Cookies in Ihrem Webbrowser abschalten.
Erklärungen dazu finden Sie in unserer Privacy Policy
Ich stimme zu Mehr Informationen