Atos startet Akkreditierungen für die Olympischen Spiele 2016 in Rio

vorherige Pressemeldung

Atos startet Akkreditierungen für die Olympischen Spiele 2016 in Rio

300.000 Ausweis- und Akkreditierungskarten werden für die Olympischen Spiele ausgegeben

Rio de Janeiro, 25. Mai 2016

Atos, ein international führender Anbieter digitaler Services und zugleich der weltweite IT-Partner der Olympischen Spiele, hat die ersten Ausweis- und Akkreditierungskarten für Rio 2016 ausgegeben. Im Laufe der nächsten drei Monate werden 300.000 dieser Karten an Medien, Athleten, Sportfunktionäre und Sponsoren vergeben, damit diese Zugang zu den olympischen Austragungsstätten in Brasilien erhalten und in das Land einreisen können. Das von Atos eingesetzte Akkreditierungssystem bietet ein ebenso hohes Sicherheitsniveau, wie es bei Systemen zur Beantragung von Visa und Pässen üblich ist.

Enabling 300 000 AccreditationsDie Akkreditierung ist ein zentrales Element für die Sicherheit der Spiele. Die Karte enthält den Namen, ein Lichtbild der Person und einen Sicherheitsstrichcode. Somit identifiziert jede Karte ihren Besitzer eindeutig und definiert dessen Zugangsrechte. So erhält ein 100-Meter-Sprinter Zugang zur entsprechenden Wettkampfstätte und dem Olympischen Dorf. Ein Journalist hingegen kann das Pressezentrum und die Kantine für Medienmitarbeiter betreten.


Michèle Hyron, Chief Integrator bei Atos für die Olympischen Spiele 2016 in Rio
, erklärt: „Als weltweiter IT-Partner und führender Integrator der Olympischen und Paralympischen Spiele stellt Atos die Technologie bereit, die die komplexen Systeme dieser Spiele reibungslos zusammenführt. Durch unsere Arbeit mit dem Rio 2016-Organisationskomitee der Olympischen Spiele und dem brasilianischen Innenministerium liefern wir das Online-System, das den gesamten Akkreditierungsprozess steuert und dabei alle Sicherheitsaspekte beachtet - von der Identifizierung akkreditierter Teilnehmer über das Verwalten der Registrierung bis hin zur Zuteilung von Zugangsrechten und der Kontrolle von Zugangsinformationen.“


Atos Olympic card„Das Akkreditierungssystem sorgt dafür, dass alle Prozesse sicher und verlässlich ablaufen“, sagt Francess Lusack, Accreditation General Manager für das Rio 2016-Organisationskomitee. „Das Akkreditierungssystem ist in das brasilianische Sicherheitssystem integriert, um die Sicherheit der Spiele zu garantieren. Alle akkreditierten Personen aus dem Ausland können ihre Akkreditierungskarte als Visumsbefreiung vorzeigen, um nach Brasilien einzureisen.“


Seit 1992 stellt Atos die IT-Lösungen für die Olympischen Spiele. Bei den diesjährigen Spielen in Rio werden Teile des IT-Systems zum ersten Mal aus der Cloud bereitgestellt - ein großer Fortschritt für die digitale Transformation der Olympischen Spiele.

Über Atos


Atos SE (Societas Europaea) ist ein führender Anbieter von digitalen Services mit einem Pro-forma-Jahresumsatz von rund 12 Milliarden Euro und circa 100.000 Mitarbeitern in 72 Ländern. Atos unterstützt Unternehmen weltweit mit Beratungsleistungen und Systemintegration, Managed Services & Business Process Outsourcing (BPO) sowie Cloud-, Big-Data- und Sicherheitslösungen. Hinzu kommen Services von der Tochtergesellschaft Worldline, dem europäischen Marktführer für Zahlungs- und Transaktionsdienste. Mit seiner umfassenden Technologie-Expertise und tiefgreifendem Branchenwissen arbeitet Atos mit Kunden in unterschiedlichen Marktsegmenten zusammen: Banken, Bildung, Chemie, Energie und Versorgung, Gesundheit, Handel, Medien und Verlage, Öffentlicher Sektor, Produktion, Telekommunikation, Transport und Logistik, Versicherungen und Verteidigung. Die Atos Gruppe verbindet Unternehmensstrategie, Informationstechnologie und Prozesse miteinander und hilft Kunden so, ihr Geschäft nachhaltig weiterzuentwickeln.
Der Konzern ist der weltweite IT-Partner der Olympischen und Paralympischen Spiele und an der Pariser Börse Euronext notiert. Atos firmiert unter Atos, Atos Consulting, Atos Worldgrid, Bull, Canopy, Unify und Worldline.
Weitere Informationen finden Sie unter www.atos.net

 

nächste Pressemeldung

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf.

Reiner Höfinger
Pressesprecher
trans-1-px
Unser Internetauftritt nutzt cookies. Wenn Sie weiterhin auf dieser Website surfen sind Sie damit einverstanden, dass wir Cookies nutzen, um die Nutzung unserer
Internetseiten zu messen und Verbesserungsmöglichkeiten zu erkennen. Wenn Sie nicht einverstanden sind, können Sie die Cookies in Ihrem Webbrowser abschalten.
Erklärungen dazu finden Sie in unserer Privacy Policy
Ich stimme zu Mehr Informationen