Olympische und Paralympische Spiele 2016 in Rio: Atos setzt seinen ersten wichtigen technologischen Meilenstein

vorherige Pressemeldung

Olympische und Paralympische Spiele 2016 in Rio: Atos setzt seinen ersten wichtigen technologischen Meilenstein

Atos liefert Technologie für das Freiwilligenportal - bereits über 85.000 Bewerbungen bearbeitet

Rio de Janeiro, 22. September 2014

Der internationale IT-Dienstleister Atos hat mit der Inbetriebnahme des Freiwilligenportals die Technologie für die Olympischen Spiele 2016 in Rio de Janeiro erfolgreich auf den Weg gebracht. Bis zum Ende der Spiele in Rio im Jahre 2016 wird der weltweite IT-Partner der Olympischen und Paralympischen Spiele die Beiträge aller Technologiepartner und -lieferanten koordinieren und integrieren. Ziel ist es, nahtlose und sichere Technologien und Services anzubieten sowie die Athleten, Zuschauer vor Ort und Fernsehzuschauer, Organisatoren, Beamte, Medien sowie Internetnutzer rund um den Globus mit Nachrichten in Echtzeit zu versorgen.



Atos ist der weltweite IT-Partner der Olympischen und Paralympischen Spiele (Quelle: Atos).

Die Einführung des Freiwilligenportals ist der erste größere technologische Meilenstein für Atos auf dem Weg zu den Olympischen Spielen 2016 in Rio. Diese Atos Technologie kam erstmalig bei den Olympischen und Paralympischen Winterspielen 2006 in Turin zum Einsatz. Seither wurde sie aktualisiert und für alle folgenden Spiele verbessert. Sie unterstützt den gesamten Prozess rund um die freiwillige Mitarbeit: von der Bewerbung über die Auswahl der Helfer bis hin zur Verwaltung der Dienstpläne für alle 85.000 Freiwilligen.

"Die Technologie wird eine der Schlüsselleistungen bei den Olympischen Spielen 2016 in Rio sein. Sport plus brasilianische Gastfreundschaft plus unvergessliche Feste, alles verbunden durch neueste Technologie - das ist die Formel für erfolgreiche erste Olympische Sommerspiele in Südamerika", sagt Elly Resende, Technology Director für Rio 2016. "Atos hat sich als idealer IT-Partner für diese Reise erwiesen. Und in den kommenden zwei Jahren steht noch viel mehr in Aussicht."  

Michèle Hyron, Chief Integrator für die Olympischen Spiele 2016 in Rio und bereits bei den Londoner Spielen im Jahre 2012 als Chief Integrator Leiterin des IT-Teams, kommentiert: "Das Freiwilligenportal ist unser erster technologischer Meilenstein hin zu den Olympischen und Paralympischen Spielen 2016 in Rio. Es freut uns, dass wir bis jetzt bereits die Bearbeitung von über 85.000 Bewerbungen unterstützen konnten."

Beim Klick auf das Bild öffnet sich dieses in hoher Auflösung

Über Atos


Atos SE (Societas Europaea) ist ein internationaler Anbieter von IT-Dienstleistungen mit einem Jahresumsatz für 2013 von 8,6 Milliarden Euro und 76.300 Mitarbeitern in 52 Ländern. Das Unternehmen bietet seinem globalen Kundenstamm Beratungsleistungen und Systemintegration, Managed Operations sowie transaktionsbasierte Services durch Worldline, den europäischen Marktführer und globalen Akteur für Payment Services. Mit seiner umfassenden Technologie-Expertise und tiefgreifendem Branchenwissen unterstützt der IT-Dienstleister Kunden in folgenden Marktsegmenten: Produzierendes Gewerbe, Handel und Transport; Öffentliche Verwaltung und Gesundheitswesen; Banken und Versicherungen; Telekommunikation, Medien und Versorgungsunternehmen.

Der Fokus liegt dabei auf Business Technology. Dieser Ansatz verbindet Unternehmensstrategie, Informationstechnologie und Prozesse. Dadurch können Kunden ihr Geschäft nachhaltig vorantreiben und zukunftsorientiert entwickeln. Atos ist der weltweite IT-Partner der Olympischen und Paralympischen Spiele und an der Pariser Börse Euronext notiert. Atos firmiert unter Atos, Atos Consulting, Worldline und Atos Worldgrid.

 

nächste Pressemeldung

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf.

Reiner Höfinger
Pressesprecher
trans-1-px
Unser Internetauftritt nutzt cookies. Wenn Sie weiterhin auf dieser Website surfen sind Sie damit einverstanden, dass wir Cookies nutzen, um die Nutzung unserer
Internetseiten zu messen und Verbesserungsmöglichkeiten zu erkennen. Wenn Sie nicht einverstanden sind, können Sie die Cookies in Ihrem Webbrowser abschalten.
Erklärungen dazu finden Sie in unserer Privacy Policy
Ich stimme zu Mehr Informationen