Ein zuverlässiger Cloud-Service für europäische Unternehmen

 

 

 

Wirefree Tech200x160

Die Technologie des Arbeitsplatzes der Zukunft - drahtlos, mühelos und sicher

von John Minnick, Global STeP Team Atos

 

Stellen Sie sich vor, Sie betreten einen Konferenzraum, ein drahtloses Display mit Gesichtserkennungssoftware scannt Ihre Gesichtszüge und schaltet sich ein, als Sie näherkommen.

 

Es verbindet sich sofort mit Ihren Geräten und lädt automatisch Ihre vorbereiteten Dokumente, damit die Besprechung beginnen kann. In der Zwischenzeit werden alle Ihre Mobilgeräte drahtlos aufgeladen, indem Sie sie auf den Konferenztisch legen. Auf einen Sprachbefehl hin ist Ihre Präsentation für alle Besprechungsteilnehmern sichtbar - einige sind im Raum anwesend, andere sind von extern zugeschaltet.

 

Es klingt wie eine Szene aus einem futuristischen Film, ist aber tatsächlich nicht weit von der Realität entfernt.

 

In meinem letzten Beitrag erläuterte ich die Vorteile einer immersiven Zusammenarbeit und wie man damit beginnt. Nun möchte ich gerne tiefer in den drahtlosen Arbeitsplatz einsteigen.

Arbeiten wie bei Star Trek

 

Auch wenn nicht nur die drahtlose Technologie für eine immersive Zusammenarbeit erforderlich ist, so ist diese doch weniger überladen und die Geräte sind fortschrittlicher. Auf Knopfdruck oder per Sprachbefehl sind Sie in der Lage, sich mit Menschen und Geräten in der ganzen Welt (oder vielleicht der ganzen Galaxie) zu verbinden!

 

Obwohl es unwahrscheinlich ist, dass man vor dem Jahr 2016 Ultrabooks kabellos aufladen wird, werden mit Intels neuerlicher Ankündigung rund um die Broadwell vPro Prozessoren, in immer mehr Geräten unternehmenstaugliche Wireless-Display-Funktionen eingebaut werden. Mit kabellosem Docking müssen Sie Ihren Computer für eine robuste Kommunikationsverbindung nur in die Nähe einer Dockingstation stellen. Ist  kabelloses Aufladen erst einmal verfügbar, werden sich Ihr Computer, Smartphone oder Headset automatisch aufladen -  einfach indem Sie sie auf Ihren Schreibtisch legen, ohne dass ein Kabel erforderlich ist. Kabellose Displays, die sich einfach mit anderen Geräten oder Netzwerken verbinden können, werden bereits genutzt. Neue Eigenschaften - wie ein integriertes System- und Sicherheitsmanagement - ermöglichen, dass diese per Fernzugriff verwaltet werden können und die IT weiterhin die Kontrolle darüber hat .

Der Umgang mit Bedrohungen

 

Die Sicherheit bleibt wichtig. Der höhere Komfort von sofortiger Vernetzung und Datenaustausch bedeutet, dass wir uns selbst vor Bedrohungen von außen schützen müssen. Wenn es aber um Nutzerfreundlichkeit geht, möchte niemand endlose Sicherheitsüberprüfungen oder Login-Systeme. Meiner Einschätzung nach wird die 3D RealSense Kameratechnologie in vielen Technologien eine Schlüsselrolle spielen. Diese Geräte sind, kombiniert mit Innovationen bei der Identitätsschutztechnologie, in der Lage zu „fühlen“, wer ihnen gegenübersteht und die Bewegungen der Person zu „spüren“. So können sie ensprechende Maßnahmen einleiten, wie zum Beispiel das Einloggen oder das Herunterfahren des Systems. Stellen Sie sich eine weiterentwickelte Version der Xbox Kinect vor, die bereits jetzt in der Lage ist, Sprachbefehle und Gesten zu erkennen. Sie schafft damit eine natürliche, immersive Benutzung, hilft aber auch dabei, unsere Geräte durch fortschrittliche Identifikationstechnologie abzusichern.

Technologie im Einsatz

 

Ich leite ein Team in Europa, Asien und den Vereinigten Staaten, wir vertreiben und testen zahlreiche neue Technologien am Arbeitsplatz. Oft transportieren wir unsere Technik von einem Ort zum anderen. Dazu verwenden wir sogenannte „Collaboration Carts“, die ohne Kabel umgestellt werden können. Mit einer eingebauten Stromversorgung, einem integrierten Computer und Bildschirmen sowie kabellosen Verbindungsmöglichkeiten können wir uns aus erster Hand mit der Technologie vertraut machen und finden verschiedene Anwendungsfälle. Stellen Sie sich vor, wie nützlich dies in einem Krankenhaus sein könnte, wenn das Gerät die medizinische und technische Ausrüstung dahin bringt, wo sie am meisten gebraucht wird.

 

Ein anderes Beispiel einer futuristischen, drahtlosen Technologie ist der Machbarkeitsnachweis, den wir für einen unserer Kunden, eine Bank, erstellt haben, um ihr bei der Umgestaltung ihrer Konferenzräume behilflich zu sein. In diesem Raum haben wir verschiedene kabellose Innovationen installiert, die es den Nutzern ermöglichen, sich ohne Kabel mit dem Display zu verbinden. Dadurch entfallen die üblichen Probleme, dass Kabel weitergereicht und Bildschirme angeschlossen werden, wenn Dokumente, Bilder oder Videos geteilt werden sollen. Es ist großartig, dass der Raum stark nachgefragt wird, und die neue Technologie nicht nur Besprechungszeit spart, sondern auch ein besonderes Erlebnis bietet!

 

Und nun stellen Sie sich vor, dass Sie diesen Konferenzraum betreten - wie würden Sie Ihren Arbeitsplatz umgestalten?

John Minnick, Senior Director, Global STeP Team, Atos

In den letzten zehn Jahren hat John ein weltweites Team von Unternehmensarchitekten geleitet, die die technischen Designprinzipien für Organisationen in 190 Ländern entwickeln. Sein Team ist für die Definition von Rahmenbedingungen für die Beschaffung. Entwicklung und Integration von Technologie verantwortlich.  John Minnock besitzt umfangreiche Erfahrungen im Technologiebereich. Er war bereits CIO und Manager im Ingenieurwesen, in Produktion und Informatik sowie in der Leitung von fünf Start-up-Unternehmen und verfügt über Fachkenntnisse bei einer Vielzahl von Software-Plattformen. Er ist Mitglied zahlreicher Industrie- und Kundenbeiräte und Leiter von Teams für technische Normen. Als Gründungsmitglied verschiedener industrieweiter Teams ist er auch maßgeblich an der Standardisierung von Technologien am Arbeitsplatz beteiligt. John Minnock ist Verfasser von 17 technischen Fachbeiträgen für IEEE sowie Dutzenden Beiträgen im Internet und in Fachzeitschriften. Er ist regelmäßig Redner auf Konferenzen, einschließlich des Siemens Summits, der TechEd und auf Vertriebstagungen, sowie bei Industrie- und Kundenbeiräten. Er ist ein von Dale Carnegie beurkundeter Team Builder und Gewinner von zwei Auszeichnungen für die Entwicklung von Grafikprogrammen sowie des begehrten Tully Preises für Teamarbeit und Kommunikation.

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf.

Atos Schweiz
Mehr Informationen
trans-1-px
Unser Internetauftritt nutzt cookies. Wenn Sie weiterhin auf dieser Website surfen sind Sie damit einverstanden, dass wir Cookies nutzen, um die Nutzung unserer
Internetseiten zu messen und Verbesserungsmöglichkeiten zu erkennen. Wenn Sie nicht einverstanden sind, können Sie die Cookies in Ihrem Webbrowser abschalten.
Erklärungen dazu finden Sie in unserer Privacy Policy
Ich stimme zu Mehr Informationen